versione italiano
Andrina Heitmann Ottobrunn

Capoliveri

Ortschaften und Örtlichkeiten


Capoliveri



Einer der beliebtesten Orte auf der Insel Elba ist das malerische Capoliveri (3100 Einwohner), mit seinem bezaubernden Ortskern mit vorwiegend altertümlichen Häusern und schmalen, verwinkelten Gassen.

Caput Liberum (Freiheitsgipfel) hieß in der Römerzeit die kleine Bergsiedlung in 167m Höhe, die sich nicht nur zu einem der hübschesten, sondern auch eigenwilligsten Städtchen von Elba mausern sollte. Getreu seinem Namen stand Capoliveri an vorderster Front, wann immer es galt, Widerstand gegen Behördenwillkür und Obrigkeitsdenken zu leisten. In der Antike garantierten seine Stadtmauern jedem Verfolgten Schutz, gleichgültig gegen welches Gesetz sich dieser vergangen hatte.
Abendstimmung
die Dächer von Capoliveri


Zu Beginn des 17. Jh. stellt es sich auf die Seite des Hauses Habsburg, das die Spanier aus Elba vertreiben wollte, und bot den Invasoren Zuflucht und Hilfe. Die Strafe folgte auf dem Fuße: Nach der Entscheidungsschlacht ließ der siegreiche spanische Gouverneur die Mauern der Stadt bis auf die Grundfesten schleifen.

romantische alte Gassen prägen den Ort Und Napoleon musste die Erfahrung machen, dass Capoliveri auch von einem "Kaiser" nicht alles widerspruchslos hinnahm. Als einzige Gemeinde verweigerte es die Bezahlung neuer Steuern so lange, bis Bischof und Bürgermeister samt Anhang als Geiseln des erbosten Korsen im Gefängnis saßen. Für ihre Freiheit war Ihnen kein Preis zu hoch

Napoleon Bonaparte Nicht ein einzelnes Gebäude, sondern das geschlossene Ensemble von Häusern macht Capoliveri sehenswert. Von der Piazza (Dorfplatz) aus, die aufgrund ihrer Lage eher einer Terrasse gleicht, schaut man hinab auf die alten Dächer der dicht beisammen stehenden Häuser und Buchten von Porto Azzurro und Stella. Bei guter Sicht erblickt man am Horizont die Inseln Pianosa, Giglio und Montecristo.

Die Lebendigkeit und Lebensfreude des kleinen Bergdorfes läßt sofort Urlaubsstimmung aufkommen. In einer der Bars auf der Piazza, mit ihren Tischen im Freien, kann man bei einem Cappuccino oder Eis einen gemütlichen Nachmittag verbringen.
Die zahlreichen kleinen Restaurants laden zu einem leckeren Abendessen ein.

Eine gute Flasche toskanischen Wein, Grappa, Limoncino, Olivenöl oder andere elbanische Spezialitäten findet man bei einem Bummel entlang der Via Roma.





die Piazza
die Via Roma

Andrina Heitmann - Tel.: 0049/ 89/ 48004783 (Montag bis Samstag ab 10.30 Uhr) -- Fax: 0049/ 89/ 48004785 -- E-Mail: info@elba-app.de -- ©elba-app.de 2018, letzte Aktualisierung: 09.09.2018
Andrina Heitmann Ottobrunn
Datenschutzerklärung